Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Selbstdisziplin und Willenskraft stärken, um Versuchungen zu widerstehen! Die besten Tipps!

Wenn wir ein Verhalten ändern oder ein neues Verhaltensmuster etablieren wollen, brauchen wir Willenskraft und Selbstdisziplin. Im Verlaufe der Zeit werden diese aber immer wieder auf die Probe gestellt. Wir haben immer wieder mit Versuchungen zu kämpfen. Wie kann ich meine Selbstdisziplin und Willenskraft stärken, um Versuchungen zu widerstehen?

Selbstdisziplin und Willenskraft stärken! Die wichtigsten Tipps!

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man die eigene Willenskraft stärken kann. Hier findest du die besten und wirkungsvollsten Tipps!

Ernenne dein Problem

Du musst erkennen, dass du aktuell nicht glücklich mit deinem Verhalten bist und es somit dein Leben negativ beeinflusst. Sieh die Herausforderung positiv, denn deine Blickweise bestimmt deine Mentalität und schliesslich auch, ob du die Herausforderung erfolgreich bewältigst.

Wähle deine Herausforderungen sorgfältig

Du besitzt nur limitierte Ressourcen an Willenskraft. Wenn du deine gesamte Willenskraft nur für eine Herausforderung verbrauchst, zum Beispiel für die nächtliche Arbeit, dann kannst du sie nicht mehr für andere Dinge benutzen, wie zum Beispiel mit dem Rauchen aufhören.

Ruhe dich aus für mehr Willenskraft

Du hast weniger Willenskraft, wenn du müde oder abgelenkt bist.

Zucker stärkt die Willenskraft

Es hört sich seltsam an, aber es ist so. In mehreren Studien zeigte sich, dass Probanden, die zuckerhaltige Nahrung erhielten, in anschliessenden Willenstest besser abschnitten. Da Willenskraft wie ein Muskel funktioniert, braucht sie auch die Nahrung eines Muskels. Und Muskeln mögen Zucker :-).

Übung

Du kannst deinen gesamten Speicher an Willenskraft vergrössern, indem du sie öfters einsetzt. Menschen, die Sport treiben, verbessern nicht nur ihre Ausdauer und ihre gesamte Gesundheit, sondern beugen ihrer Trägheit jedes Mal vor, wenn sie ihre Schuhe schnüren.

Verkleinere deine Auswahlmöglichkeiten

Verkleinere deine Optionen. Um das Verlangen nach etwas zu sinken – und somit weniger Willenskraft zu verbrauchen, um es abzulehnen – musst du deine Auswahl verkleinern. Lege weniger Essen auf deinen Teller oder friere deine Kreditkarte ein.

Bleib gelassen

Vermeide es, Entscheidungen zu treffen, wenn du emotional gereizt bist, zum Beispiel durch Hunger, Angst, Einsamkeit oder besonders Lust. Lerne Methoden, um gelassen zu bleiben.

Schau der Wahrheit ins Gesicht

Wir neigen dazu, unsere Willenskraft zu überschätzen und geraten somit in Situationen, in denen wir unserem Verlangen nicht widerstehen können (Lass uns in die Pizzeria gehen – Ich werde nur einen Salat bestellen). Eine neue Studie hat bestätigt, dass je höher die Testpersonen ihre Willenskraft eingeschätzt haben, desto wahrscheinlicher unterlagen sie ihr.

Fazit

Die Willenskraft stärken ist wichtig, denn du wirst sie brauchen, wenn du dein Verhalten ändern wirst. Nutze jene Tipps, die am besten zu dir passen.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.