5 Tatsachen des Lebens, die unglaublich schwer zu akzeptieren sind


Wir müssen akzeptieren, dass die Dinge nicht immer so laufen, wie wir das möchten. Du bekommst nicht immer das, was dir eigentlich zusteht. Auch wirst du öfters versagen, als dass du erfolgreich sein wirst. Manchmal ist das Leben einfach nicht fair. Aber so ist das nun mal. Es gibt Dinge, die kannst auch du nicht ändern. Das soll jetzt nicht negativ gemeint sein. Aber weshalb Energie und Kraft in etwas investieren, das nicht in deiner Macht steht. Deshalb hier einmal einige Tatsachen des Lebens, die du einfach akzeptieren musst.

1.) Akzeptiere, dass Dinge nicht immer so laufen, wie du das willst

Wir alle haben unsere Ziele und Träume im Leben. Wir arbeiten hart, um diese zu erreichen. Wir machen Überstunden und versuchen, so kreativ wie möglich zu sein, um weiter zu kommen.

Die bittere Wahrheit ist aber: Dinge laufen nicht immer so, wie wir das gerne möchten. Das Leben legt uns immer wieder Steine in den Weg. Du kannst gerne versuchen, konkrete und detaillierte Pläne zu machen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber gross, dass du sie nicht hunderprozentig einhalten kannst. Die Kernfrage ist nun: Wie wirst du reagieren, wenn es mal wieder nicht so läuft, wie du das möchtest? Aufgeben? Neue Strategien ausprobieren? Wütend werden? Nochmals versuchen? Du entscheidest …

2.) Die härteste und brutales Erfahrung, ist oft die beste!

Weshalb wird ein Arbeitskollege befördert und nicht du? Du hättest doch alles gehabt, was es für diese Position gebraucht hätte?

Wie wirst du es bloss schaffen, dieses grosse und wichtige Projekt zu realisieren?

Alleine ein fremdes Land bereisen? Weshalb habe ich mir das angetan.

Wenn du in gewissen Situationen an dir zweifelst, dann stehst du oft vor einer Lebenserfahrung, die dich weiterbringen wird.

Denk doch mal zurück. Durch welche Erlebnisse konntest du dich als Mensch weiterentwickeln? Oftmals sind es Erfahrungen, die zur Zeit der Geschehnisse eher unangenehm oder stressig waren. Aber so ist das leider oft. Ausserhalb der Komofrtzone machen wir besten Erfahrungen.

3.) Du wirst viel öfters scheitern, als dass du Erfolg haben wirst

Die grössten Erfolge im Leben haben diejenigen erreicht, die weit mehr versagt als gewonnen haben. Sie hatten Fehlschläge, sie haben geweint, waren beschämt und fragten sich oft, ob sie nicht alles hinwerfen sollten.

Sie taten es aber nicht. Sie machten weiter. Sie glaubten an sich und an ihre Ideen. Und irgendwann war die Zeit reif. Der Erfolg kam.

Du wirst in deinem Leben öfters scheitern, als dass du Erfolg haben wirst, egal wie geschickt du bist.

4.) Du wirst im Leben nicht immer das bekommen, was du willst, aber du wirst bekommen, was du brauchst

Diese Weisheit stammt aus einem Song der Rolling Stones (You Can’t Always Get What You Want).

Du wirst im Leben oftmals den Wunsch nach bestimmten Sachen verspüren. Nach einem neuen Auto, nach einer bestimmten Frau oder nach einem bestimmten Handy.

Du wirst nicht alles bekommen.

Aber:

Dinge, die du nicht bekommen kannst, brauchst du oftmals auch nicht wirklich.

Du willst unbedingt diesen einen Job bekommen? Hast im Bewerbungsgespräch voll abgeliefert und trotzdem hat man sich gegen dich entschieden? Ich will jetzt nicht allzu spirituell klingen, aber es wird seinen Grund haben, weshalb es nicht geklappt hast. Du wirst einen anderen Job finden, der dir das geben wird, was du tatsächlich brauchst.

5.) Deine Probleme sind nicht so einzigartig, wie du denkst. Auch wenn du denkst, dass sie niemand wirklich versteht.

Wir sind nicht so einzigartig, wie wir denken. Deine Probleme sind nicht einzigartig, bestimmt nicht. Wenn du mit jemandem über deine Probleme sprechen würdest, würdest du herausfinden, dass sie viel normaler sind, als du gedacht hast. Du würdest vielleicht sogar realisieren, dass die meisten Personen sich auch schon so gefühlt haben, oder etwas ähnliches erlebt haben.

Und wenn du einen guten Rat zu deinem Problem möchtest, merk dir: Irgendwo auf der Welt hatte jemand bereits das gleiche Problem wie du und hat darüber ein Buch oder einen Text im Internet geschrieben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.